Tante Elisabeths Butterplätzchen

Butterplätchen nach altem Rezept
Butterplätzchen nach altem Rezept

Diese Plätzchen gehören wirklich jedes Jahr zu meinen must haves. Es ist ein altes Familienrezept und stammt von einer Tante meine Mannes, Tante Elisabeth eben ;-).

Ich habe diese Plätzchen vor bestimmt 15 Jahren zum ersten Mal kosten dürfen. Damals war besagte Tante in der Weihnachtszeit bei den Schwiegereltern zu Gast und hat ihre berühmten Plätzchen mit im Gepäck. Bis dahin kannte ich nur immer Steinharte Butterplätzchen mit einer mehr oder weniger gelungenen Zuckerglasur überzogen und ein paar bunten Zuckerstreuseln verziert. Aber diese Plätzchen waren einfach ein Gedicht!

Ein ganz besonderes feiner Geschmack – das Geheimnis liegt im Arrak-Aroma – dabei wirklich butterweich mit einem Hauch Vanille. – Ich hatte den Butterplätzchenhimmel gefunden…

Tante Elisabeths Butterplätzchen
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamt
 
Autor:
Rezept-Typ: Plätzchen
Küche: Bayrisch
Portionen: 50
Zutaten
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g weiches Butterschmalz
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Arrak-Aroma
  • 2 Eigelb
  • 375 g Mehl
Zubereitung
  1. Mehl durchsieben.
  2. Backofen auf ca. 160°C vorheizen (Ober- / Unterhitze)
  3. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und so lange mit einander verkneten, bis ein geschmeider Teig entstanden ist.
  4. Teig zu einem flachen Ziegel formen und in Frischhaltefolie eingeschlagen für mind. 30 Minuten zum ruhen in den Kühlschrank legen.
  5. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 4 mm dick ausrollen und Plätzchen in verschiedenen Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  6. Auf mittlerer Schiene ungefähr 15 Minuten backen. Die Plätzchen sollten nicht braun werden!
  7. Nach dem Backen die Plätzchen noch kurz auf dem Blech auskühlen lassen. Gleich aus dem Ofen sind sie noch sehr weich, werden aber schnell fest und können dann mit Hilfe einer Winkelpalette oder eines Pfannenwenders vom Blech genommen und auf ein Abkühlgitter gesetzt werden.

 

 

2 Gedanken zu „Tante Elisabeths Butterplätzchen

  • 01/12/2016 um 20:54
    Permalink

    Die Butterplätzchen lesen sich schon mal sehr lecker 🙂
    Mich ärgerst, dass ich die Gelegenheit nicht genutzt habe sie zu kosten!!
    Aber ich werde sie mir einfach selbst backen….
    Sehr schöner und ansprechender blog!
    Schöne Grüße aus Franken!

    Antwort
    • 01/12/2016 um 21:01
      Permalink

      Jaaah unbedingt nachbacken!
      Ich probiere gerade die Lebkuchen aus… die sind wirklich suuuuuper lecker!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten:  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.