Gegrillte Pute mit roter Thaicurry-Marinade

Leicht und lecker – Gegrillte Pute mit Gurkensalat
Leicht und lecker – Gegrillte Pute mit Gurkensalat

Letzte Woche habe ich meinen Geburtstag gefeiert und dazu ein paar Freunde und Kollegen eingeladen. Da wir in diesem Jahr leider noch nicht viel Gelegenheit zum Grillen hatten, haben wir beschlossen noch einmal richtig aufzugrillen 😉

Von meinen Gästen wurden die Putenschnitzel mit roter Thaicurry-Marinade zum kulinarischen Highlight des Abends gewählt.
Ich selbst bin auch total begeistert von diesem wirklich einfachen Rezept. Es ist schnell vorbereitet und das Fleisch ist richtig schön saftig. Die Kombination von der kremigen Kokosmilch, dem leichten, würzigen Geschmack der roten Currypaste gepaart mit der leichten Säure der Limette – ich steh einfach auf Limetten! – erzeugen im Mund eine grandiose Geschmacksexplosion!

Dazu kommt dann noch der frische Gurkensalat, der durch die Zugabe von Chilli und vor allem Koriander herrlich exotisch schmeckt und den Geschmack der Putenschnitzel noch hervorhebt.

Jetzt noch ein kühles Bier oder einen spritzigen Weißwein und schon hat man ein gelungenes, leichtes Abendessen, das sich auch problemlos für größere Gruppen zubereiten lässt.

Schnell zubereitet
Schnell und einfach zubereitet

 

Gegrillte Pute mit roter Thaicurry-Marinade
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamt
 
Autor:
Rezept-Typ: BBQ
Küche: Fusion
Portionen: 4 Stunden
Zutaten
  • 1 Bio-Limette (Saft und Schale)
  • 200 ml Kokosmilch mit möglichst hohem Kokosanteil
  • 2 TL rote Currypaste (je nach Geschmack auch etwas mehr)
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 4 Putenschnitzel
Zubereitung
  1. Kokosmilch in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen kurz aufrühren.
  2. Rote Currypaste, Sojasauce und die abgeriebene Schale der Limette sowie 2 EL des Limettensaftes dazugeben und alles gründlich verrühren.
  3. Das Fleisch waschen und trockentupfen, danach die Schnitzel in einer flachen Schale oder ausreichend großen Tupperdose legen und mit großzügig mit der Marinade bestreichen. Alles abgedeckt für mindesten 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Ich lege die Schnitzel immer schon am Vortag ein, dann ist der Geschmack noch intensiver.
  4. Auf dem Grill die Schnitzel kurz von beiden Seiten anbraten, damit feine Röstaromen entstehen. Nach dem Wenden nochmals mit der übrigen Marinade bestreichen.
  5. Wenn das Fleisch angebraten ist nehme ich es von der direkten Flamme und lasse es am Rand vom Grill noch ca. 12 bis 15 Minuten durchgaren. Dadurch bleibt es besonders saftig.

Ich liebe dazu den Gurkensalat mit Chilli und Koriander.

In der Regel benötige ich zum Marinieren nicht die ganze Portion der Sauce, deshalb gebe ich vor dem Bestreichen des Fleisches bereits einen Teil davon in eine separate Schüssel, diese reiche ich dann noch direkt am Tisch zum Fleisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten:  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.