Herbstzeit ist Kürbiszeit

Mein Herbstrezept: Pumpkin-Pie
Mein Herbstrezept: Pumpkin-Pie

Seit einigen Jahren erst erfreut sich der Kürbis in Deutschland einer richtig gehenden Renaissance. Ich erinnere mich noch als ich Kind war, gab es praktisch nichts mit Kürbis auch in den Geschäften habe ich nie einen Kürbis rumliegen sehen. Eine Nachbarin hatte welche im Garten und hat das Kürbisfleisch Süß-Sauer eingemacht, mir hat es nicht geschmeckt ;-).

Erst nach Überschwappen des Halloween-Kultes nach Deutschland ist der Kürbis wieder populär geworden. Nun gibt es viele Sorten mit verschiedenem Geschmack und Eigenschaften. Auch ich bin zu einem begeisterten Kürbis-Verarbeiter geworden. Für mich ist Kürbis nicht nur als Suppe ein Hochgenuss, denn es gibt tausende Möglichkeiten Kürbis zuzubereiten, ob süß oder deftig, ich finde ihn in jeder Variante einfach zum anbeißen!

Hier nun ein amerikanisches Rezept, in dem der Kürbis als süße Version auf den Tisch kommt. Da in Deutschland fertiges Kürbispüree nur schwierig zu bekommen, oder ziemlich teuer ist gibt es hier noch eine Rezept, wie ich das Kürbispüree selber zubereite… schmeckt ohnehin viel besser!

Das Rezept ist auf eine Pie-Form ausgelegt, aber man kann auch eine Springform (26 cm Durchmesser) verwenden. Da der Rand der Springform allerdings viel höher ist, sollte man vor dem Backen den Teig auf Höhe der Füllung einschneiden und entfernen, ansonsten steht der Boden später über der Füllung und das sieht nicht besonders schön aus.

Amerikanischer Pumpkin Pie
 
Autor:
Rezept-Typ: Kuchen
Küche: USA
Zutaten
  • Für den Mürbeteig:
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Rohrzucker
  • 100 g Butter, kalt
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • Für die Füllung:
  • 700 g Kürbispüree (fest)
  • 180 g Rohrzucker
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • ½ TL Ingwer gemahlen
  • 1 Prise Nelken gemahlen
  • 3 Eier
  • 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
Zubereitung
  1. Mehl und Backpulver mischen und durchsieben.
  2. Die kalte Butter in Stückchen zusammen mit der Mehlmischung, Zucker, Eigelb und dem Zitronensaft in eine große Rührschüssel geben und schnell zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Die Teigkrümel auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten. Zügig arbeiten, damit der Teig nicht zu warm wird.
  3. Nun den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für min. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.
  5. Inzwischen kann die Füllung zubereitet werden: Hierzu das Kürbispüree mit dem Zucker, den Gewürzen, den Eiern und dem Frischkäse mit dem Schneebesen rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  6. Den gekühlten Teig nun nochmals kräftig durchkneten und auswellen. Mithilfe des Rollstabes oder Nudelholzes kann der Teig in die gefettete Pie-Form gelegt werden. Boden und Ränder gut andrücken. Überstehender Teig an den Ränder wird vorsichtig mit einem kleinen Messer oder Palettenmesser von der Innen- zur Außenseite hin abgeschnitten.
  7. Den Teig am Boden der Form mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  8. Die angerührte Kürbisfüllung auf dem Boden verteilen und etwas glatt streichen.
  9. Der Kuchen muss jetzt für ca. 60 bis 70 Minuten gebacken werden. Am Besten hin und wieder nachsehen, denn die Oberfläche soll nicht braun werden!
  10. Nach dem Backen den Pie noch ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte setzen.

Am besten schmeckt der Pie frisch und noch lauwarm zusammen mit einem Klecks Vanillesahne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten:  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.