Banana-Nut-Muffins

Ihr hattet bestimmt auch schon einmal ein paar Bananen, die ihre besten Tage bereits hinter sich hatten, also von außen unansehnlich braun und innen an manchen Stellen vielleicht schon etwas matschig waren. Essen möchte man diese Bananen eigentlich nicht mehr, aber für Gebäck, wie Bananenbrot oder eben Muffins sind gerade sie das Beste was euch passieren kann, denn überreife Bananen haben ein viel intensiveres Bananen-Aroma.

Sie lassen jedes Minion-Herz höher schlagen – meine Banana-Nut-Muffins!

Letzte Woche war es auch bei uns wieder so weit, die gekauften Bananen wurden irgendwie ignoriert und, als ich sie nach den Feiertagen in der Küche wieder gefunden hatte, bereits schon ziemlich drüber. Da habe ich beschlossen, nach wirklich sehr langer Zeit mal wieder, ein paar Bananen-Muffins zu backen.

Das Rezept habe ich aus einem kleinen Büchlein, eines meiner ersten Backbücher mit amerikanischen Rezepten, das ich damals von einer Arbeitskollegin empfohlen bekommen habe – aus diesem Buch stammen zwar auch die „LeckerBrownies“, aber zum Glück auch einige wirklich leckere Rezepte.

Da ich am Fensterbrett auch noch eine angebrochene Tüte mit Pekannüssen gefunden habe, wurden diese auch gleich noch mit ein den Teig verarbeitet!

Für die Muffins fülle ich die Muffinförmchen mit fast doppelt so viel Teig als für Cupcakes, denn sie sollen ja schön aufgehen und einen großen, hohen Hut bekommen. Zum Glück brauchen Muffins, im Gegensatz zu Cupcakes, weder Glasur noch Frosting. Also einfach backen, etwas auskühlen lassen und genießen!

Banana-Nut-Muffins
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamt
 
Autor:
Rezept-Typ: Muffins
Küche: USA
Zutaten
  • 100g Pekan- oder Walnüsse
  • 280g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 3 reife Bananen
  • 110g Butter
  • 2 Eier
  • 150g Zucker
  • 2 EL Milch
  • 1 PK Vanillezucker
Zubereitung
  1. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Nüsse grob hacken.
  2. Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen. Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.
  3. In einer großen Schüssel die Bananen, Butter, Zucker, Vanillezucker, Milch und Eier verrühren.
  4. Das Mehl zusammen mit Natron und Backpulver durchsieben und mit einem Schneebesen nach und nach in die feuchten Zutaten rühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat.
  5. Den Teig gleichmäßig auf die 12 Muffinförmchen verteilen. Das Blech auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten goldbraun backen.
  6. Die Muffins noch in der Form für ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Danach vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Abkühlgitter erkalten lassen.
Mein Tipp: Ganz frisch und noch lauwarm schmecken sie einfach himmlisch!
Nutrition Information
Portionsgröße: 12

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten:  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.